Beschichtungstechniken2018-03-13T16:55:10+00:00

Beschichtungstechniken

Blattvergoldung

Blattgold ist die Bezeichnung für eine aus hochgoldhaltigen Legierungen hergestellte dünne Folie. Verwendet wird es, um nichtmetallischen Gegenständen das Aussehen von echtem Gold zu geben (Vergolden).

Die Stärke der Goldfolie entspricht heute etwa einem Fünftel der Wellenlänge des sichtbaren Lichts, also etwa 0,1 Mikrometern bzw. 100 Nanometern. Sie kann sich je nach Anwendung unterscheiden. So benutzt man für plastische Flächen eher dünnere Blätter.

Pulverbeschichtung

Das Pulverbeschichten ist ein Beschichtungsverfahren, bei dem auf ein elektrisch leitfähiges Werkstück Lackpulver aufgebracht und durch Erhitzen zu einem geschlossenen Film verschmolzen wird. Hierbei wird eine sehr hohe chemische und mechanische Beständigkeit erreicht.

Spritzlack-Verchromung

Durch Spezial-Lacke und ein besonders Spritzverfahren lassen sich alle lackierbaren Oberflächen mit einem Chrom-Effekt versehen, der einer herkömmlichen galvanischen Verchromung sehr nahe kommt. Der Spiegeleffekt im Vergleich zu echten Chrom liegt bei ca. 90%.