//Stylisch beschildern – warum die messemacher auch gute Wegweiser sind

Stylisch beschildern – warum die messemacher auch gute Wegweiser sind

Wenn eine Agentur für innovative Live-Kommunikation ein Tochterunternehmen für Messebau gründet, überlässt sie Qualität und Wirkung ihrer Außenbeschilderung nicht dem Zufall…  

 

Das Projekt:

Mit „Live-Kommunikation, die begeistert, inspiriert und Erwartungen übertrifft“ will die Hamburger Agentur step one digitale und analoge Welten zusammen- und Markenauftritte auf Erfolgskurs bringen. Zur Umsetzung des operativen Geschäfts hat der geschäftsführender Gesellschafter der Firma step one, Gerd Wutzler, gemeinsam mit Stefan Hamann vor sieben Jahren das Unternehmen die messemacher gegründet. An ihrem Unternehmenssitz in Quickborn verfügen sie aktuell über einen der modernsten Messebau-Standorte in Norddeutschland. Auf über 3.500 Quadratmetern Hallenfläche gibt es Platz für rund 7.000 Palettenstellplätze, ein hochmodernes Verschieberegalsystem, den Fuhrpark sowie die firmeneigene Produktion mit einem integrierten Showroom.

 

Die Aufgabe:

Da das komplex bebaute Areal unterschiedliche Bereiche beherbergt, die je nach Bedarf von Lieferanten, Partnern und Kunden angesteuert werden, wünschte sich der Bauherr ein präzises Wegeleitsystem. Zudem stellten die Agentur-Ästheten hohe Ansprüche an die handwerkliche Umsetzung ihres eigenen Logodesigns in Form von Fassadenbeschriftungen, Lichtwerbung, Pylonen, Schildern und Werbetechnik.

 

Die Lösung:

Höchste Qualität in der Verarbeitung gehört zu den grundlegenden Prinzipien von S+K. Das ist auch der Agentur step one bekannt, die seit Jahren erfolgreich auf die Produkte des Geschäftspartners setzt. Mit konkreten Designvorlagen und hohen Erwartungen des Auftraggebers ausgestattet, machten sich die Werbetechnikexperten von Schreib+Keppler an das umfassende Werk. Heraus kam nicht nur eine aufmerksamkeitsstarke Folienbeschriftung sowie Leuchtbuchstaben für die Außenfassade, sondern auch ein ausgeklügeltes Hallenwegeleitsystem. Zu den auffälligsten Elementen zählt zum einen ein extravaganter Pylon mit aufgesetzten Pfeilen. Er besteht aus einem Aluminium-Gehäuse, in das eine hinterleuchtete, mit Folie kaschierte Acrylglashaube eingeschoben ist. Die Richtungspfeile sind als Frontleuchter mit LED-Ausleuchtung auf die Haube gesetzt. Zum anderen wurden einzelne Bereiche mit einer ausdrucksstarken Kombination aus Logo-Icon und Buchstabenprofilen gekennzeichnet. Dabei wurden Icon und Buchstabenprofile aus Dibondplatten gefräst und in einer speziellen, dreidimensionalen Optik zusammengefügt. Durch die unterschiedlich Tiefe der einzelnen Profile ergibt sich ein besonders interessanter Gesamteindruck, der das Auge fesselt. So betonen messemacher und Schreib+Keppler nicht nur gekonnt ihre Kommunikationskompetenz, sondern unterstreichen auch sehr charmant das gewisse Etwas der Agentur.

Die ausdrucksstarken Kombinationen aus Logo-Ikon und Buchstabenprofilen sind aus Dibondplatten gefräst und in einer speziellen, dreidimensionalen Optik zusammengefügt.

Plakativ genug gemacht, kann Gebäudebeschriftung auch mit einfachen Mitteln sehr effektiv sein

Bei dieser deutlichen und modernen Ikonographie bleiben keine Fragen offen

Der extravagante Pylon mit aufgesetzten Pfeilen besteht aus einem Aluminium-Gehäuse, in das eine hinterleuchtete, mit Folie kaschierte Acrylglashaube eingeschoben ist

Auffällig bis ins Detail: Richtungspfeile sind als Frontleuchter mit LED-Ausleuchtung auf das Äußere des Pylons aufgesetzt und erzeugen einen raffinierten dreidimensionalen Effekt

Projektdaten im Überblick  

Projekt: Wegeleitsystem für das Produktionsgeländes eines Messebauers

Auftraggeber: die messemacher, Quickborn

Design: step one, Hamburg

Produktion: Schreib+Keppler GmbH & Co. KG, Hamburg

By |2018-04-04T16:00:56+00:00März 6th, 2018|News|Kommentare deaktiviert für Stylisch beschildern – warum die messemacher auch gute Wegweiser sind

About the Author: